Statistik
Besucher:832155
Heute:67
Online:2
Glasdesigner_innen im Glasstudio Baruther Glashütte

Regional


Gläser von Torsten Roetzsch

Praxisseminar GLAS+LICHT Wintersemester 2015/16 Kunsthochschule Halle, Burg Giebichenstein und Kunsthochschule Weißensee.

Vom 6.-9.11.2015 leitet Glasmacher Peter Kuchinke Praxisseminare in Glashütte, an denen Studierende renommierter Hochschulen teilnehmen.

Das Seminarthema lautet „Glas und Licht“:
Schon vor der Erfindung der Glühbirne in den 1850er Jahren war Glas allgegenwärtig, um „künstliches“ Licht von Petroleumlampen oder Kerzen entweder zu bündeln oder zu diffundieren. Venezianische Kronleuchter oder die „Schusterkugel“ sind dafür leuchtende Beispiele. Ohne das Glas hätte es auch keine Glühbirne gegeben. Die Licht leitenden Eigenschaften des Materials spielen auch heute in Architektur und Technik eine enorme Rolle. Zwar haben Plastikmaterialen als moderne/billige/praktische Alternative vielfach Glas ersetzt, aber die Entwicklung der Beleuchtungstechnologie hat in den letzten 10 Jahren so enorme Fortschritte durch die Einführung der LED Technologie erlebt, dass die Möglichkeiten Glas in neuen Formen mit dieser Technologie zu verwenden noch wenig genutzt werden.

Seminaraufgabe:
Die Studierenden entwerfen einen Beleuchtungskörper aus Glas, der die Eigenschaften des Glases optimal nutzt und sich möglichst nicht auf die traditionelle „Verpackung der Glühbirne“ beschränkt. Dieser Beleuchtungskörper soll in sich selbst sowohl den Raum schmücken als auch für eine Beleuchtung des gesamten Raumes oder einer begrenzten Fläche sorgen und dabei die Ansprüche des modernen Lebens berücksichtigen.

Studien:
Die Studien werden die Nachwuchsdesigner sowohl an traditionelle Beleuchtungs-herstellung (Kronleuchter, Lüster) als auch an modernste Lichttechnologie heranführen. Der technologische Hintergrund der Lichterzeugung sowie die technisch praktische Seite der Lichtquellen legen die Grundlage für ein funktionierendes Design.
Praktisch arbeiten die Designer in mehreren Werkstatt-Terminen im Glasstudio im Museum Baruther Glashütte, der Glashütte arbeiten, um das Glas herzustellen, das den wichtigsten Bestandteil dieser Beleuchtungskörper bilden soll. Der unmittelbare Umgang mit dem Material in der Glashütte sollte dabei den Gestaltungsprozess prägen, und zu praktikablen Entwürfen führen.

Die Glasmanufaktur Harzkristall, die seit der Wende viele Beleuchtungsprojekte durchgeführt hat, schreibt dieses Jahr einen internationalen Wettbewerb zu diesem Thema aus, an dem die Seminargruppen unter der Leitung von Peter Kuchinke teilnehmen werden.

Die Beleuchtungsglastradition der Baruther Glashütte bildet einen interessanten kulturhistorischen Hintergrund des Seminarthemas. Museumsleiter Georg Goes wird die Seminaristen zum Thema durch das Museum führen. Glasmacherin Stephanie Schulz unterstützt Seminarleiter Peter Kuchinke am Glasofen.

Museum Baruther Glashütte, Hüttenweg 20, 15837 Baruth-Glashütte, Tel. 033704/980912; info(at)museumsdorf-glashuette.de; www.museum-glashuette.de; www.museumsdorf-glashuette.de